Peking Gras - Murdannia loriformis

 
Home Ueber uns Disclaimer Versandinfo AGB Datenschutz
  Spezial-
angebote- Aktionen
Best-
Sellers
 
MStärkt das Immunsystem, bekämpft Allergien, Tumorzellen, allgemeine Krankheitserreger, Blasenprobleme, Pilzinfektionen und lindert Nebenerscheinungen von Chemo- und Strahlentherapie

Suchen Sie hier geeignete Produkte zur Linderung von Symptomen/ zur Optimierung
Ihrer Gesundheit

 

Suchen Sie hier nach den gesundheitsfördernden
 Wirkstoff
en von
 

 

Mit Google zur Suche auf Eurasiatrade
Use Google to search on  Eurasiatrade

Suchbegriff eingeben
Enter search term

H1 Peking Gras -Murdannia loriformis
100 Gelkapseln
Inhalt: Murdannia loriformis Rolla Rao et Kammathy 125 mg

€ 8.25

Dosierung:
2 Kapseln 3 x Tag nach den Mahlzeiten
PN Peking Gras -Murdannia loriformis
100 Gelkapseln
Inhalt: Murdannia loriformis Rolla Rao et Kammathy Extrakt

€ 9.50

Dosierung:
3 Kapseln 3 x Tag vor den Mahlzeiten zu Beginn einer Therapie
KLO Peking Gras -Murdannia loriformis Präparat (Premium)
100 Gelkapseln
Inhalt: Murdannia loriformis Rolla Rao et Kammathy Extrakt
€ 13.25

Dosierung:
2-3 Kapseln, 2 x pro Tag vor dem Frühstück und dem Abendessen
H1 Beijing Gras
100 Kapseln
 
G-PN Murdannia loriformis
 
KLO Pekinggras Präparat
 

 

Murdannia loriformis

Begehrtes thailändisches Heilkraut

Diese seit Jahrtausenden in der Traditionellen Thailändischen Medizin (TTM) geschätzte Heilpflanze nimmt eine zentrale Stellung in der Krebsbehandlung und Prophylaxe ein. Von dem üppigen Grün, welches die äußerst wüchsige Pflanze das ganze Jahr hervorbringt, werden bevorzugt Blatt- und Triebspitzen geerntet. Murdannia loriformis ist hauptsächlich als Mittel zur Behandlung von gutartigen, aber auch bösartigen Tumoren, also Krebs, bekannt. Jetzt, nach einigen Jahrzehnten der Anwendung hat die Forschung herausgefunden, dass die Wirkung von Murdannia auf vier Wirkmechanismen zurückzuführen ist:

1. Murdannia hat eine starke immun-stimulierende Wirkung, besonders bei mutagenen Prozessen
2. Murdannia ist ein hochaktives Antioxidans
3. Murdannia hat eine tumorhemmende Wirkung ohne zytotoxisch zu sein
4. Murdannia entgiftet die Leber

Ya Pak-King (der Thai-Name der Pflanze) wurde erst 1984 richtig populär, als in Thailand ein Krebspatient den frischen Saft einnahm und gesundete. In einer Studie der Universität Chiang Mai wurde bewiesen, dass Murdannia eine ausgeprägte antimutagene Wirkung zeigt. Auch chronische Bronchitis, durch deren bisherige Behandlung mit Antibiotika sich Resistenzen gebildet haben, wird günstig beeinflusst. Es wurde auch festgestellt, dass insbesondere Tumorzellen im Darm durch Murdannia im Wachstum gestoppt werden. Es wirkt außerdem blutzuckersenkend und lindernd bei Wundentzündungen.

Patienten, die sich einer Chemotherapie unterzogen haben, geht es oft nach einer begleitenden Therapie mit Murdannia wesentlich besser, und das ist wohl auch ein Grund, weshalb auch konventionelle Ärzte den Einsatz dieser exotischen Phytomedizin akzeptieren. Murdannia soll sogar auf den Geisteszustand der Erkrankten einen positiven Einfluss ausüben, und diese auf so vielfältige Weise überzeugende Wirkung hat in den letzten Jahren dazu geführt, dass in Thailand viele Farmen entstanden sind, die sich jetzt hauptsächlich mit dem Anbau und Verarbeitung von Murdannia beschäftigen. Jedoch scheint der Bedarf noch lange nicht gedeckt, sonst wäre der astronomisch hohe Preis der Kapseln, gefüllt mit pulverisiertem Kraut, der in Deutschland gezahlt wird, kaum zu erklären. Zur Zeit kosten in Deutschland 100 Gramm getrocknete, gemahlene Blätter in Kapselform etwa 350,- Euro. Für eine Pflanze, die so einfach wächst wie eine Brennnessel ist das ein stolzer Preis, oder?

In Thailand wird traditionell die Frischpflanzenzubereitung bevorzugt. Es wird aus den Triebspitzen ein Presssaft gemacht, der täglich getrunken wird. Dafür werden ca. 120 Gramm frische Triebe in kleine Stücke geschnitten. Diese werden im Mörser gut zerdrückt, und mit etwa 60 ml Wasser aufgefüllt und nach einigen Minuten durch ein Sieb gegeben. Für beste Resultate, so wird gesagt, sollten 2 Teelöffel zweimal täglich eingenommen werden. In anderen Rezepten wird statt mit Wasser der Saft mit Essig oder Salz herausgezogen.

Mögliche Einnahmeformen von Murdannia Loriformis

Es gibt zwei Haupteinnahmeformen. Kapseln, gefüllt mit pulverisiertem Kraut und frisch gepresster Saft. In Thailand wird traditionell die Frischpflanzenzubereitung bevorzugt. Es wird aus den Triebspitzen ein Presssaft gemacht, der täglich getrunken wird

Bitte fragen Sie immer erst Ihren Arzt oder Apotheker nach seiner Meinung bevor Sie Heilkräuter nutzen! Wir geben hier nur gesammelte Informationen wieder, die nicht richtig sein müssen.

 

 

 

 

Pflanzliche Präparate sind nicht Pharmazeutika - deren klinische Reaktion kann erst nach regelmäßigen Einnehmen über mehrere Wochen erwartet werden